Werkstoffdaten-Software liefert entscheidende Simulationseingabedaten schnell und fehlerfrei

Neue Werkzeuge zur Vorbereitung der Werkstoffdaten für die Simulation und zur verbesserten Integration in bestehende CAE-Umgebungen

Cambridge, UK – 25. November 2015. Granta Design hat heute mit GRANTA MI:Simulation™ ein neues Softwarepaket angekündigt, das die Bereitstellung der erforderlichen Werkstoffdaten für die Simulation vereinfacht. Die Simulation nimmt in der Produktentwicklung inzwischen einen sehr hohen Stellenwert ein, da sie ein tieferes Verständnis der Produkteigenschaften ermöglicht. Durch Simulation wird die Abhängigkeit von teuren physikalischen Prototypen reduziert und die Entwicklungszeit verkürzt. Die Simulationsgenauigkeit ist jedoch von der Qualität der Eingabedaten, insbesondere auch von den zur Beschreibung der physikalischen Eigenschaften genutzten Materialmodellen, abhängig. GRANTA MI:Simulation stellt eine genaue und vollständig rückverfolgbare Herleitung dieser Modelle sicher und unterstützt Simulationsexperten dabei, geeignete Werkstoffkennwerte zu finden und diese anzuwenden. Die Software ermöglicht es Unternehmen, die erforderliche Konsistenz zu gewährleisten und den größten Nutzen aus ihrer Investition in die Simulation zu ziehen.

Das neue Softwarepaket baut auf GRANTA MI™, dem führenden Werkstoffinformations-Managementsystem, auf. Die Entwicklung validierter Materialmodelle erfordert die Analyse umfangreicher Testdaten. Nur so kann eine genaue Beschreibung der Werkstoffe über ein breites Spektrum an relevanten Einsatzbedingungen gewährleistet werden. Daher ist der erste Schritt zur Sicherstellung präziser Simulationen die Erfassung und Verwaltung der komplexen Daten. Dies ist eine der Kernfunktionen der Software GRANTA MI, die sich bereits bei vielen führenden globalen Unternehmen aus den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Automobil, Unterhaltungselektronik und medizinische Geräte in der Praxis bewährt hat.


New MI:Data Analysis App—deriving simulation model data from tensile test data

Die neue MI:Data Analysis App. Ableiten der Daten für das Simulationsmodell aus Zugversuchsergebnissen.

Die neuen Werkzeuge des MI:Simulation Softwarepakets bieten nun neue Analysemöglichkeiten dieser Daten und ermöglichen die Vorbereitung der daraus resultierenden Modelle für Computer-Aided Engineering (CAE) Anwendungen. So unterstützt das Werkzeug GRANTA MI:Data Analysis Apps wichtige Aufgaben wie Kurvenglättung, Mittelwertbildung und Modellanpassung. Diese Aufgaben müssen normalerweise auf die speziellen Anforderungen eines Unternehmens, die Werkstoffarten von Interesse sowie auf die im Unternehmen bevorzugten Analysemethoden und Modelle zugeschnitten werden. Eine Beispiel-Anwendung (App) wird mit der Software zur Verfügung gestellt. Mit dieser können Zugversuchsdaten aus einer Unternehmensdatenbank extrahiert, diese Daten verarbeitet und die daraus resultierenden Modelle für die Simulation zur Verfügung gestellt werden. Noch wichtiger sind in diesem Zusammenhang die begleitenden Werkzeuge zur Erstellung weiterer Apps. Diese können entweder vom Anwender selbst oder als Dienstleistung vom Granta Service Team erstellt werden. Als Ergebnis erhält man eine Anwendung, mit der die Ingenieure schnell, rückverfolgbar und konsistent genau die Simulationseingabedaten ableiten können, die vom Unternehmen benötigt werden.

Der letzte Schritt besteht in der Bereitstellung aller wichtigen Daten für die Simulationsexperten. Die GRANTA MI:Materials Gateway™ Software ermöglicht den Zugriff auf diese Daten direkt innerhalb der jeweils vorhandenen CAE-Umgebung, z. B. Abaqus/CAE®, ANSYS Workbench®, HyperMesh® und NX®. Das MI:Simulation Softwarepaket umfasst die jeweilige vom Anwender gewünschte MI:Materials Gateway Software. Diese bietet nun einen nochmals verbesserten Arbeitsablauf, um relevante CAE Modelle zu finden und zuzuweisen. Auch für andere Systeme ist die Integration schnell und fehlerfrei – Anwender können aus GRANTA MI Materialkarten exportieren, dabei werden die Daten automatisch in die Formate übersetzt und angepasst, die von Softwarewerkzeugen wie LS-DYNA®, Nastran®, PAM-CRASH®, PAM-STAMP®, Patran® und RADIOSS® gelesen werden können.

Alle diese neuen Funktionen werden mit GRANTA MI Version 9 verfügbar sein. Das Release der neuen Version ist für den kommenden Monat geplant, alle neuen Funktionen wurden zum ersten Mal in den Granta Web-Seminaren in dieser Woche präsentiert.

„GRANTA MI wird bereits in vielen Bereichen genutzt, um den kompletten Lebenszyklus von Werkstoffdaten, vom Versuch bis hin zum Simulationsmodell, zu verwalten”, sagt Dr. Patrick Coulter, Chief Operating Officer bei Granta Design. „Das neue Softwarepaket erleichtert wichtige Analyseschritte und verbessert unsere Lösung indem alle wichtigen Daten für CAE-Anwendungen, schnell und fehlerfrei zur Verfügung gestellt werden. Es ist sehr wichtig für unserer Kunden, effektive und verlässliche Simulationen zu ermöglichen und wir freuen uns, diesen Anforderungen nun gerecht zu werden.“

Weitere Informationen

Pressemitteilungen und Pressebilder: www.grantadesign.com/news/media.htm

Produktinformation: www.grantadesign.com/products/mi/simulation.htm


Alle Neuigkeiten