Granta veröffentlicht CES Selector 2016 – Mit besseren Materialentscheidungen zu leistungsfähigeren Produkten und geringeren Kosten

Release umfasst neues Kostenmodell, zusätzliche Werkstoffdaten und erweiterte Diagramme und Berichte

Cambridge, UK – 21. September 2015. Granta Design hat heute die Veröffentlichung von CES Selector™ 2016 bekannt gegeben. Die Software umfasst ein innovatives Werkzeug, mit dem die Auswirkungen von Material- und Prozessentscheidungen auf die Produktkosten berücksichtigt werden können, zusätzliche umfangreiche Werkstoffdatensätze und weitere interessante und informative Diagramme zur Unterstützung der Anwender bei Analysen und Präsentationen. CES Selector ist eine PC-basierende Software, die von Werkstoffexperten und Entwicklungsteams eingesetzt wird, um bessere Materialentscheidungen zu treffen und somit Produkte zu verbessern, Kosten zu senken und Risiken zu minimieren.

The Part Cost Estimator™ shows how processing changes cost per unit of function

Der Part Cost Estimator™ zeigt, wie das Ändern von Einflussgrößen wie Formgebungsprozesse, Losgrößen, Bauteilgröße und -komplexität, Standard- und kundenspezifische Formen sowie Abfallwiederverwertung die Materialentscheidung für ein Bauteil beeinflussen kann.

Der neue Part Cost Estimator™ ist das Ergebnis eines Gemeinschaftsprojektes von Granta und Unternehmen aus der Polymer-, Metall- und Verbundwerkstoffindustrie. Mit dem Werkzeug können die voraussichtlichen Kosten eines Bauteils für ein vorgegebenes Material und Fertigungsszenario ermittelt werden. Die Anwender können sich so bereits im frühen Stadium der Konzeptphase auf die kosteneffektivsten Werkstoff- und Prozessoptionen konzentrieren - zu einem Zeitpunkt, an dem üblicherweise noch zahlreiche Materialien in Betracht gezogen und viele Details noch definiert werden müssen. Das Werkzeug berücksichtigt Werkstoffe und Formgebungsprozesse, Bauteilgröße und -komplexität, Standard- und kundenspezifische Formen, Losgröße und Möglichkeiten der Abfallwiederverwertung. Es wird zusammen mit Kennwertdaten, die bis zu 4000 Werkstofftypen abdecken, genutzt, um schnell die besten Kompromisse zwischen Kosten und Leistungsfähigkeit zu bestimmen.

Eine weitere neue Funktion ermöglicht es den Anwendern, die Auswirkungen der Form auf die Werkstoffauswahl zu berücksichtigen. Dies ermöglicht es unter anderem zu verstehen, wie sich die Verwendung eines I-Träger- oder Rechteck-Querschnittes auf die Materialauswahl auswirken kann.

Chart improvements include multiple index lines

Erzeugen Sie anschauliche und informative Diagramme für Analysen, Berichte und Präsentationen mit den erweiterten Darstellungsmöglichkeiten

Erhebliche Verbesserungen der grafischen Darstellung ermöglichen bessere Analysen und helfen den Nutzern, anschauliche und informative Berichte und Präsentationen zur Begründung ihrer Materialentscheidungen zu erstellen. Neue Funktionen umfassen die Möglichkeit, mehrere „Indexlinien“ zur Auswahl des optimalen Werkstoffes für die jeweilige Anwendung darzustellen, mehr kundenspezifische Formatierungsmöglichkeiten und eine erweiterte Zoom-Funktionalität. Die Anwender können Verbindungslinien zur weiteren Untersuchung widersprüchlicher Bedingungen hinzufügen, z. B. um zu identifizieren, wann die Belastung beim Versagen einer Stütze von einer Druck- in eine Knickbelastung umschlägt.

Außerdem wurde das MaterialUniverse™, die zentrale Datenbasis von CES Selector, maßgeblich aktualisiert. Unternehmen, die Kosten reduzieren oder Ziele im Bereich Umweltverträglichkeit oder Leichtbau erreichen wollen, können durch eine verbesserte Abdeckung von langfaserverstärkten Kunststoffen, faserverstärkten technischen Polymeren und leitfähigen Werkstoffklassen nun noch mehr Alternativen für Metalle finden und diese beurteilen. Dem zunehmenden Interesse an additiver Fertigung wurde durch die Hinzunahme von 15 Prozessdatensätzen Rechnung getragen. Bei diesen Neuerungen handelt es sich z.B. um den 3D-Druck, Beschichtungsmethoden und Bogenkaschieren. Eine erweiterte Abdeckung globaler Standards und Bezeichnungen für Metalle erleichtert das Auffinden äquivalenter Spezifikationen in anderen Ländern.

Die Datenbasis MaterialUniverse bildet den Kern einer umfangreichen Datenbibliothek innerhalb des CES Selector Systems. Auch alle anderen Spezialisten-Module für Metall und Kunststoffe, wie MMPDS, MI-21, StahlDat SX, SteelSpec, CAMPUS Plastics®, M-Base® und Prospector Plastics®, wurden aktualisiert. Das neue Zusatzmodul für Coatings, mit Schwerpunkt auf Luft- und Raumfahrtbeschichtungen, hilft den Anwendern bei der auf Funktion, Leistung und Kosten basierenden Suche nach Alternativen.

Darüber hinaus ist es möglich, eigene Daten hinzuzufügen. Ein neues Excel® Template erleichtert das Importieren großer Datenmengen in einem Arbeitsschritt und ermöglicht einen Vergleich von unternehmenseigenen Daten mit Standarddaten.

„Wir freuen uns über die Veröffentlichung des neuen Part Cost Estimator – diese Lösung ist ein großartiges Beispiel für unsere Gemeinschaftsprojekte mit der Industrie und nur eine von vielen neuen Funktionen und Datensätzen, die als Ergebnis von Kundenrückmeldungen in die Software eingeflossen sind”, sagte Dr Charlie Bream, Product Manager für CES Selector bei Granta Design. „Durch die Berücksichtigung dieser wertvollen Rückmeldungen stellen wir sicher, dass CES Selector den Kunden in Industrie und Forschung noch mehr Vorteile in der Praxis bietet.”

Über GRANTA DESIGN

Die Experten für Werkstoff-Informationsmanagement. Granta Design wurde 1994 gegründet und ist ein unabhängiges, privat geführtes Unternehmen im Besitz seiner Gründer, Angestellten, der Universität Cambridge und ASM International. Das Unternehmen bietet Industrielösungen zur Verwaltung, Analyse und Anwendung von entwicklungskritischen Werkstoffinformationen. Typische Anwendungen sind Materialdatenmanagement, Materialauswahl und -substitution, Kostenoptimierung und nachhaltiges Produkt-Design. Granta arbeitet mit führenden Unternehmen aus verschiedenen Industrien, darunter: Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Energieerzeugung und Verteilung, Medizintechnik, Materialherstellung, Verbrauchs- und Industriegüter sowie mit Automobilherstellern und -zulieferern. Das CES EduPack wird an über 800 Universitäten und Fachhochschulen weltweit eingesetzt. Weitere Informationen über Granta Design und seine Produkte finden Sie unter: www.grantadesign.com.

Weitere Informationen

Vertreter der Presse sind herzlich dazu eingeladen, mit Granta Kontakt aufzunehmen, um weitere Informationen oder eine Vorführung der Granta Software zu erhalten.

Webseite Granta Design: www.grantadesign.com

CES Selector www.grantadesign.com/products/CES/

Pressebilder: www.grantadesign.com/news/media.htm

CES Selector und MaterialUniverse sind Handelsmarken von Granta Design Limited.


Alle Neuigkeiten