Partnerschaft zwischen NCAMP und Granta Design ermöglicht effizientere Qualifizierung und Auslegung von Verbundmaterialien

Richtungsweisende Verbundmaterialdaten in führendem Materialdaten-Managementsystem verfügbar NCAMP

Cambridge, UK – 10. November 2014 Granta Design hat heute eine Vereinbarung mit dem National Center for Advanced Materials Performance (NCAMP) der Wichita State University (WSU), Wichita, USA, bekannt gegeben. Im Rahmen der Partnerschaft werden den Anwendern des GRANTA MI Materialdaten-Managementsystems ab sofort die umfangreichen Design- und Testdaten für Verbundwerkstoffe des NCAMPs zur Verfügung stehen. Granta stellt die NCAMP Daten bereits heute einigen führenden Technologieunternehmen, insbesondere der Luft- und Raumfahrt, innerhalb des Granta MI Systems zur Verfügung. Die neue Vereinbarung wird den Anwendern Zugriff auf noch detailliertere Daten bieten und darüber hinaus auch einen schnellen Zugang zu zukünftigen Aktualisierungen sicherstellen. Die Unternehmen können ihren Datenbestand an Test- und Designdaten für Verbundwerkstoffe dadurch weiter ausbauen, Vergleiche und Analysen unter Einbeziehung ihrer internen Daten durchführen und somit Verbundmaterialsysteme noch schneller und zuverlässiger qualifizieren.

Die mit dem NCAMP Prozess entwickelten Verbundwerkstoff-Spezifikationen und Konstruktionskennwerte werden von der Federal Aviation Administration und der European Aviation Safety Agency per FAA Memorandum AIR100-2010-120-003 und EASA Certification Memorandum CM-S-004 akzeptiert. NCAMP ist aus der 1995 von der NASA gegründeten Initiative Advanced General Aviation Transport Experiment (AGATE) hervorgegangen. 

Statt ein gesamtes Werkstoffsystem zu qualifizieren, können Flugzeughersteller mit dieser Lösung ein System aus der NCAMP Datenbank heranziehen, für dass sie dann lediglich die Gleichwertigkeit nachweisen müssen. So kann die FAA Zertifizierung deutlich schneller und günstiger erreicht werden als es mit dem typischen Qualifizierungsansatz möglich ist. Werkstofflieferanten können zur Qualifizierung der Materialsysteme mit NCAMP zusammenarbeiten, ohne notwendigerweise direkt mit einem laufenden Flugzeug-Zertifizierungsprogramm verbunden sein zu müssen.

Granta Design ist der Entwickler von GRANTA MI™, dem führenden System für Materialdatenmanagement für technologieorientierte Unternehmen. GRANTA MI wurde in Zusammenarbeit mit Industriepartnern des Material Data Management Consortium (MDMC) optimiert, um auch die komplexen Anforderungen bei der Verwaltung komplexer Verbundwerkstoffdaten bedienen zu können. NCAMP Daten können innerhalb von GRANTA MI abgerufen werden. Die Daten sind, in Bezug auf Referenzdaten von Werkstoffkennwerten für Verbundmaterialien, Metallen und Kunststoffen aus breit gefächerten und anerkannten Werkstoffdatenquellen, vollständig integriert. Darüber hinaus können sie auch an firmeneigene Verbundwerkstoffdaten aus dem Versuch, der Qualitätssicherung, Forschung und Produktion innerhalb der gleichen zentralen Werkstoff-Datenbank angebunden werden. Die Kunden profitieren von signifikanten Produktivitätsvorteilen, da Werkstoffingenieure und Konstrukteure nur auf eine einzige Quelle zugreifen müssen, um die benötigten Werkstoff-Informationen aus eigenen und Referenzdaten zu finden.  Das System vereinfacht die Suche und den Vergleich von Daten aus verschiedenen Quellen, erleichtert die Analyse und unterstützt Innovationen. Beispielsweise können eigene Testdaten während der Qualifizierung sofort mit den NCAMP Kennwerten verglichen werden.

Vergleich von Spannungs-/Dehnungskurven aus den NCAMP Daten im GRANTA MI Softwaresystem

Vergleich von Spannungs-/Dehnungskurven aus den NCAMP Daten im GRANTA MI Softwaresystem.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Granta, mit der wir den Zugriff auf die NCAMP Daten innerhalb des GRANTA MI Systems ermöglichen. Diese Kooperation erleichtert die Anwendung und Nutzung dieser wertvollen Daten neben firmeninternen Ergebnissen“, sagte John Tomblin, NCAMP Director und Wichita State University. V.P. for Research and Technology.

NCAMP Daten sind in der Luft- und Raumfahrt sowie bei ähnlichen Anwendungen die Standardquelle für Test- und Designdaten von Verbundwerkstoffen“, sagte Dr. Will Marsden, Director of Industry Relations bei Granta. „Wir freuen uns über den sicheren und erweiterten Zugriff auf bestehende und zukünftige Versionen dieser Daten für unsere Anwender.“

Über GRANTA DESIGN

Die Experten für Werkstoff-Informationsmanagement. Granta Design wurde 1994 gegründet und ist ein unabhängiges, privat geführtes Unternehmen im Besitz seiner Gründer, Angestellten, der Universität Cambridge und ASM International. Das Unternehmen bietet Industrielösungen zur Verwaltung, Analyse und Anwendung von entwicklungskritischen Werkstoffinformationen. Typische Anwendungen sind Materialdatenmanagement, Materialauswahl und -substitution, Kostenoptimierung und nachhaltiges Produkt-Design. Granta arbeitet mit führenden Unternehmen aus verschiedenen Industrien, darunter: Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Energieerzeugung und Verteilung, Medizintechnik, Materialherstellung, Verbrauchs- und Industriegüter sowie mit Automobilherstellern und -zulieferern. Das CES EduPack wird an über 1000 Universitäten und Fachhochschulen weltweit eingesetzt. Weitere Informationen über Granta Design und seine Produkte finden Sie unter: www.grantadesign.com.

Weitere Informationen:

Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen, mit Granta Kontakt aufzunehmen, um weitere Informationen oder eine Vorführung der Granta Software zu erhalten.

Pressemitteilungen und Pressebilder: www.grantadesign.com/news/media.htm

GRANTA MI, GRANTA MI:Materials Gateway, MaterialUniverse und CES Selectror sind Handelsmarken von Granta Design. Alle anderen Handelsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.


Alle Neuigkeiten